Mit einem spektakulären Live-Transfer wollte der Rekordmeister FC Bayern München im großem Stil Facebook-Fans sammeln. Der Coup ging nach hinten los und ließ vor allem erzürnte Fans zurück.

Am 26.01 sollte um punkt 14.00 Uhr in einer Pressekonferenz live auf Facebook ein „neuer Star“ live vorgestellt werden. Die Transfer-PK war nur für Fans der FC Bayern Facebook-Page zugänglich. Darüber hinaus musste eine App mit dem Titel „The New FCB-Star“ installiert werden. Klar, dass diese Neuigkeit in kürzester Zeit für massive Aufmerksamkeit sorgte und die Anzahl der Facebook-Fans der Bayern sprunghaft anstieg. Laut AllFacebook auf zirka 16.000.

Der großen Spannung folgte die herbe Enttäuschung, denn leider gab es keinen spektakulären Transfer-Coup zu vermelden: Bei der ganzen Aktion handelte es sich um einen PR-Gag. Statt der sensationellen Neuverpflichtung, ist der „neue FCB-Star“ der Fan selbst, der jetzt auf Facebook noch intensiver mit seinem Klub in Verbindung treten kann: „Jeder einzelne FCB-Fan ist die spektakuläre Neuverpflichtung, unser zwölfter Mann!“

 

Bei den Fans indes kam die PR-Aktion gar nicht gut an: 3000 wütende Facebook-Kommentare und große Frustration entluden sich auf der FCB-Facebook-Seite. Mit soviel, vernichtendem Feedback hatte man sicherlich seitens des FCB sicher nicht gerechnet. Der FC-Bayern verkündete darauf wenig später auf Facebook: “Liebe Fans, ihr habt es natürlich alle schon längst gemerkt. Das Video von der PK war natürlich nicht ganz ernst gemeint, sondern ist ein kleiner Spaß für unsere Fans auf Facebook, bei dem der Fan im Mittelpunkt steht. Weitere Clips werden in den kommenden Wochen folgen.”

von Christian Paavo Spieker | 26. Januar 2012