Tschüss Google Places – Hello Google+ Local

Google+ Local

Wer sich bisher mit seinem Unternehmen bei Google präsentierte, der musste sich durch einen Irrgarten an teils sogar redundanten Google-Dienste quälen. Da gab es Google Places for Business, Google+ Local Business Pages sowie Google Reviews und natürlich auch noch das Google+ Profil selbst. All diese Dienste wurden nun unter einem gemeinsamen Dach miteinander verbunden – wer also einen neuen Eintrag bei Google für sein Unternehmen bzw. seiner Marke anlegen möchte, braucht dies nur noch an einer Stelle vorzunehmen und profitiert dann automatisch von allen Angeboten des Suchmaschinen-Marktführers.

Beginnen wir jedoch zunächst mit einer Definition der einzelnen Dienste und wofür sie verwendet werden:

  • Google+ Profil – Das Google+ Profil selbst ist vergleichbar mit dem persönlichen Facebook-Profil. Hier stellen Sie sich als Unternehmer – also als natürliche Person – in Googles sozialem Netzwerk dar. Das Google+-Account ist inzwischen aber auch der Startpunkt für alle weiteren Google-Dienste.
  • Google+ Local Business Page – Diese Seite ist vergleichbar mit der Facebook Business Page. Nach Erstellung der Persönlichen Google+ Profil-Seite kann man hier eine eigene Profil-Seite für sein Unternehmen anlegen. Während man sein persönliches Google+-Profil natürlich öffentlich unsichtbar halten kann, sollte die Google+ Page für das Unternehmen natürlich stets öffentlich zugänglich sein.
  • Google Reviews / Google Bewertungen – Google Reviews erlaubt jedermann mit einem Google+ Konto die Bewertung von Unternehmen und Dienstleistungen.
  • Google Places for Business – Places for Business ermöglichte bisher die geographische Eintragung des eigenen Unternehmens bei Google Maps. Hier können neben dem genauen Unternehmens- bzw. Filialestandort auch noch Öffnungszeiten sowie zusätzliche Informationen (beispielsweise das Vorhandensein von Parkplätzen etc.) eingetragen werden.

Wie man an dieser Auflistung schon erkennen kann, sowohl Google+ Local Business Pages als auch Google Places for Business hatten erhebliche funktionelle Überschneidungen, was sowohl bei Unternehmen aber auch bei Endanwendern oft für Verwirrung sorgte.

Seit Ende 2013 ist glücklicherweise Schluss mit dem Doppel aus Places for Business und Local Business Pages. Google hat seine ortsbezogenen Profildienste nun endlich vereint und präsentiert diese für Endanwender wie auch für Unternehmer in einem vereinheitlichten Look & Feel, angereichert mit den sozialen Features von Google+.


Das neue Google+ Dashboard

Das neue Google+ Local Dashboard
Das neue Google+ Local Dashboard

Das neue Google+ Business Dashboard bietet Unternehmen und Marken nun endlich einen zentralen Ort zur Verwaltung aller relevanter Daten und Informationen zum eigenen Firmen- bzw. Brand-Eintrags im gesamten Google-Netzwerk. Dies sind die Funktionen des neuen Dashboards:

  • Eine einheitliche Oberfläche zur Aktualisierung von Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, etc.
  • Präsentation innerhalb von Google Maps
  • Übersicht über die Vollständigkeit des eigenen Profils
  • Überblick über Google+ Benachrichtigungen und Updates
  • Teilen von News, Updates und Photos mit Kunden
  • Verwaltung und Start von Hangouts (dies sind interaktive Multi-User Video-Konferenzen, die beispielsweise zur Kundenbetreuung oder für Schulungen bereits jetzt äußerst erfolgreich genutzt werden können)
  • Anzeige der Top-Suchbegriffe nach dem eigenen Unternehmen
  • Anzeige, von welchem Ort aus Kunden mittels Google Maps eine Navigation zum eigenen Unternehmen gestartet haben
  • Statistik und Analyse der eigenen Google+ Posts
  • Verwaltung von Anzeigen, inklusive AdWords Express
  • Verwaltung von weiteren Managern für die Unternehmensseite bei Google+

Das hat sich alles geändert

Dies sind die Neuerungen, die sich für Unternehmen bei Google ergeben:

  • Google Places wurde zu Google+ Local
  • Der Reiter „Local“ erscheint nun direkt in Google+
  • Integration von Kundenbewertungen
  • Integration von Google+ Local Seiten über alle Google-Dienste hinweg (Suche, Karten, Mobile) Integration eines Kreise-Filters, um Bewertungen und Empfehlungen beispielsweise nur von Freunden, Familie und Kollegen anzeigen zu lassen.

Die wichtigste Neuerung ist jedoch sicherlich die vereinte und vereinfachte Verwaltung von Unternehmenseinträgen bei Google sowie der vereinheitlichte Look für den Endanwender. Egal ob über eine Suche auf Google.de, über Google Maps oder über eine der Google Mobile Apps: Endanwender gelangen nun grundsätzlich immer zur Google+ Local Präsenz von Unternehmen, sobald sie nach Geschäften und Dienstleistungen lokal suchen.

Google+ Local Seiten werden zukünftig auch indiziert!

Google+ Local
<div style="float: right; font-size: 0.8em;">© dvarg - Fotolia.com</div>

Mittel- bis langfristig müssen Unternehmen sich darauf einstellen, sich stärker mit den Möglichkeiten und dem Potential von Google+ als Kommunikationskanal zum Kunden auseinander zu setzen. Wer diese Chance nutzt, wird dafür auch belohnt werden, denn anders als bisher bei Google Places werden die neuen Google+ Local Einträge von der Suchmaschine sogar indiziert. Hier steckt also eine Menge SEO-Potential.

Damit ist jetzt auch genau der richtige Zeitpunkt, sich stärker mit Google+ als Social-Marketing-Kanal und SEO-Tool auseinander zu setzen. Gerade in Deutschland scheinen Unternehmen nach wie vor ihren Fokus vorrangig auf Facebook zu setzen. Hier jedoch treten beim Anwender immer häufiger Ermüdungserscheinungen auf, nicht zuletzt auch aufgrund der anhaltenden Datenschutzproblematiken.

Google+ hingegen wächst derzeit schneller als Facebook. Laut letzter Statistik liegt Google+ inzwischen bei 540 Millionen aktiver Nutzer. Hier ist nicht zu vergessen, dass mit jeder Aktivierung eines Android-Handys auch ein Google+ Profil angelegt wird und die bisher native SMS-App für Android nach und nach durch die Hangouts-App ersetzt werden wird. Bei YouTube wurden überdies das bisher eigenständige Kommentarsystem sogar komplett durch Google+ Postings ersetzt! Durch die immer stärkere Verzahnung von Google+ mit anderen Google-Diensten wird auch die Nutzung des Netzwerkes in den nächsten Jahren also noch weiter stark ansteigen.

Darum: jetzt bestehende Profile prüfen und aktualisieren, schon morgen könnten Sie über eine ortsgebundene Suche als Unternehmen oder Marke gefunden werden!


Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare