Google reduziert Local Listings auf drei Suchergebnisse

Seit einigen Tagen erscheinen in den SERPs im „Local Pack“ – den Google Plus Local Listings, die unterhalb der AdWords-Anzeigen erscheinen – nur noch drei Einträge. Bis dato war die Version mit sieben oder sogar mehr Ergebnissen der Standard. Jetzt werden abhängig von Browser, Endgerät und Suchanfrage bevorzugt nur noch die aus Google-Sicht drei wichtigsten Treffer angezeigt. Weitere Resultate erscheinen bei einem Klick auf den Erweiterungsbutton im Fuß des Local-Pack-Kastens. Im Local Finder kann sich der User alle Ergebnisse ansehen, inklusive des Google Plus Local Listing Knowledge Graph, der bislang beim Mouseover über die Listing-Einträge erschien. Bislang im 7-Pack nicht berücksichtigte Treffer werden also nun gelistet, was den betroffenen Unternehmen durchaus Chancen eröffnet. Die ehemals prominent platzierten Ergebnisse jenseits der Top 3 verlieren dagegen an Präsenz.

Wie immer dürfte hinter der Neuerung Googles Anspruch stecken, dem User die bestmöglichen Ergebnisse zu präsentieren. Ob allerdings die Öffnungszeiten für die Nutzer wirklich relevanter sind als die Telefonnummer, sei dahingestellt. Wer letztere erfahren will, muss sich erst mühsam zum Knowledge Graph durchklicken. Im 7-Pack war die Information direkt in den Listings enthalten. Dass die Links zur jeweiligen Google Plus-Seite entfernt wurden, dürfte für die User dagegen kein großer Verlust sein, zumal die Bewertungen weiterhin erscheinen.

Google Local 3-Pack

Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare