Google startet Mobile First-Indexierung – Desktop adé?

Was lange angekündigt war, wird nun umgesetzt – seit 4. November macht Google mit seiner Mobile First-Strategie richtig Ernst und ermittelt das Ranking von Webseiten bevorzugt anhand der mobilen Version. Laut der offiziellen Ankündigung auf dem Google Webmaster-Zentrale Blog erfolgt das Mobile-first Indexing zunächst nur testweise. Die dauerhafte Einführung ist aber nur eine Frage der Zeit. Vor dem Hintergrund, dass die Mehrzahl der Suchanfragen über Smartphones & Tablets und nicht mehr über den Desktop erfolgt, ist das nur konsequent. Zuvor hat Google die Webmaster immer wieder dazu aufgefordert, ihre mobilen Websites für die kleineren Endgeräte nutzerfreundlich zu gestalten und wertet mangelnde Mobilfreundlichkeit seit dem Mobil-Update im April 2015 ab. 

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mobile-first Indexing

Die Einführung der Mobile First-Indexierung wirft viele Fragen auf: Zählt der Desktop-Index jetzt gar nichts mehr? Tauchen Seiten ohne mobile Version überhaupt nicht mehr bei Google auf? Und was ist zu tun, wenn sich der Content der Desktop-Seite von der mobilen Seite unterscheidet? Google betont zunächst einmal, dass es weiterhin nur einen Index für beide Versionen geben wird. Das heißt, es wird weiterhin auch die Desktop-Version beim Ranking berücksichtigt. Wer also noch gar keine mobile Seite hat, muss nicht in Panik verfallen. Kein Handlungsbedarf besteht auch bei Seiten im responsive Design, da hier der Desktop-Inhalt 1:1 für die Mobilgeräte angepasst wird. Wer allerdings zwei getrennte Seiten mit unterschiedlichem Content und Markup betreibt, dem empfiehlt Google folgende Punkte zu checken:

  • Da der Algorithmus im Zuge der Mobile First-Indexierung vor allem die strukturierten Daten heranzieht, sollten diese für die Desktop- und für die mobile Version gleichwertig sein. Das Test-Tool für strukturierte Daten hilft beim Abgleich.
  • Ist die mobile Version überhaupt für den Googlebot zugänglich? Der robots.txt-Test liefert die Antwort.
  • Falls noch nicht geschehen, sollte neben der Desktop- auch die Inhaberschaft der mobile Version in der Search Console verifiziert werden.

Mobile Seite jetzt Pflicht?

Auch wenn reine Desktop-Webseiten bei Google weiterhin indexiert werden: Wer das bestmögliche Ranking erzielen will, kommt um eine mobile Version nicht mehr herum. Mobile SEO ist also wichtiger denn je!


Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare