SEO: E-Shop-Seiten benutzerfreundlich gestalten

Bei der E-Shop-Optimierung kommt es im SEO nicht nur auf perfekte Titles, Meta Descriptions und Headlines an, sondern vor allem auch auf eine geringe Absprungrate. Damit potentielle Kunden auf den Produktseiten verweilen und die Conversion Rate hochschnellt, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Auf dem yoast-Blog findet sich dazu ein kleiner Leitfaden, der die Erfolgskriterien anhand vieler Vorzeige-Beispiele aus der Praxis sehr gut zusammenfasst. Im Fokus stehen nutzerfreundliche Elemente, die den Shop sympathisch erscheinen lassen und das Bestellen für den Kunden einfach und sicher machen. Das sind zum Beispiel:

  • Eine detaillierte, klare Produktbeschreibung
  • Hinweise wie „Jetzt bestellt, morgen geliefert“
  • Bewertungen und Empfehlungen
  • Verfügbarkeit eines Produkts
  • Klare, gut erkennbare Call-to-Actions („Jetzt kaufen“)
  • Kundenvorteile und Sicherheiten (Rückgabe, Freiversand etc.)
  • Gutes Bildmaterial und 360-Grad-Ansichten
  • Anbieten von Produkt-Bundles und -Alternativen
  • Die Möglichkeit, Fragen zum Produkt zu stellen
  • Anzeige ähnlicher Produkte

Wer diese „User Goodies“ in seinen Shop einbaut, erreicht automatisch ein hohes Level bei der Benutzerfreundlichkeit. Gesellt sich jetzt noch guter, nutzwertiger Content zu den Produktseiten – Stichwort Content Commerce – ist der Weg für eine Umsatzsteigerung geebnet. 

Post lesen auf https://yoast.com/


Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare