Long Tail CTR Study – Der vergessene Traffic hinter den Top 10 Rankings

Das Suchverhalten der Suchmaschinenbenutzer ist einem ständigen Wandel unterzogen. Ausgelöst wird dieser auch durch die ständigen Anpassungen der Suchergebnis-Seiten seitens Google.

Gary Moyle, Head of SEO bei der Agentur NetBooster, beschreibt dieses Verhalten in seinem Post auf moz.com anhand der Ergebnisse seiner aktuellen CTR-Studie.

In der Studie wurden über 1,2 Millionen Suchphrasen hinsichtlich der Klickrate auf den Positionen eins bis 30 ausgewertet.

Im Gegensatz zu den bekannten Studien von Catalyst und Slingshot fällt in seiner Studie die Klickrate auf Platz eins geringer aus und erhält lediglich 19% des Traffics. Die Plätze zwei bis neun fallen nahezu analog der bekannten Studien aus. Gary Moyle stellt allerdings einen signifikanten Anstieg der CTR auf Seite zwei und drei der Google-Suche fest. Die Ergebniss zeigen, dass mittlerweile 17% des gesamten Traffics auf Seite zwei landen soll. Auf Seite drei immerhin noch 5%. Deswegen stellt er die These auf, dass SEO´s anfangen müssen "beyond the top 10" zu denken. Ob das der richtige Weg ist?

Die Auswertungen unserer Projekte in der OneProSeo-Datenbank zeigen eigentlich regelmäßig, dass der Traffic und somit der Umsatz ab Position elf gravierend abfällt. Daher konzentrieren wir uns weiter auf die Top 10 (Hier ist natürlich anzumerken, das aufgrund der Universals die Top 10 schon auch mal bis Seite zwei zu finden sind).

Post lesen auf moz.com

Moz.com - Long Tail CTR Study


Der Artikel "SEO: Long Tail CTR Study - Der Traffic hinter den Top 10" wurde zuerst auf Advertising.de veröffentlicht.