Conrad.de: Deutschlands erfolgreichster Onlineshop für Elektronikartikel

Vom traditionsreichen Versandhändler für Elektronikartikel zum internationalen Multichannel-Handelsriesen mit einem der meistbesuchten Onlineshops Deutschlands: Die Conrad Electronic SE hat frühzeitig auf eine zukunftsorientierte E-Commerce-Strategie gesetzt und agiert damit äußerst erfolgreich im Markt. Das Familienunternehmen mit Sitz im oberpfälzischen Hirschau wurde 1923 in Berlin gegründet. Von dem kleinen Ladengeschäft aus wurden bald auch Artikel über den Kataloghandel vertrieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute Conrad den Versandhandel im großen Stil aus und eröffnete Kaufhäuser und Mega-Stores in ganz Deutschland und im Ausland. Heute liegt der Fokus auf einer kanalübergreifenden Verbindung von Online- und Ladengeschäft: alle 600.000 Artikel werden im Internet, in den bundesweit 25 Filialen und über Printwerbemittel vertrieben.

Conrad.de Onlineshop
Der Onlineshop conrad.de ist seit Jahren in den Top 10 der meistbesuchten E-Shops Deutschlands zu finden.

Schwerpunkt auf Onlinehandel

Der Multichannel-Elektronikhändler konzentriert sich dabei stark auf den Ausbau des Vertriebswegs Online. Der Onlineshop conrad.de gehört nach Erhebungen von Nielsen NetRatings mit durchschnittlich 6 Millionen Visits pro Monat seit Jahren zu den zehn Retail-Domains mit den meisten Besuchern. B2B-Kunden steht mit conrad.biz ein eigener E-Shop zur Verfügung. Um die wachsende Nachfrage nach den Produkten des riesigen Sortiments auch in Zukunft zu bedienen und die Artikel schnellstmöglich auf den Versandweg zu bringen, hat Conrad in eines der modernsten Logistikzentren Europas investiert. Die über 50 Millionen Euro teure Distributionsanlage in Wernberg ist seit November 2014 in Betrieb. Im Schnitt verlassen 35.000 Pakete am Tag das Gebäude mit vollautomatischem Hochregallager und werden an Kunden weltweit verschickt.

Conrad Filiale
In den 25 Conrad-Filialen in Deutschland werden jährlich 14 Millionen Besucher fachlich beraten.

Erste Anlaufstelle für Technik-Fans

Das riesige Conrad-Produktsortiment reicht von der Diode für Bastler über PCs und Drucker bis hin zu Elektrogroßgeräten. Bei der Erweiterung richtet das Unternehmen besonderes Augenmerk auf den Ausbau der Eigenmarken wie Toolcraft und Reely. Viele Produkte werden in Kooperation mit innovativen Start-ups aus der Techstart-Szene und erfinderischen Techniktüftlern entwickelt. Technik-Fans spricht Conrad auch explizit über eine eigene Community an, die sich über alle Fragen und Themen rund um die Produktwelt austauscht.

Weichen für die Zukunft gestellt

Am 1. Mai 2015 wechselte die Unternehmensführung. Neuer CEO ist Holger Ruban, der den eingeschlagenen Weg der Traditionsfirma zum onlinezentrierten, kanalübergreifenden Retailer fortsetzen wird. „Für uns ist es wichtig, eine gute Balance zwischen Innovation und Erfahrung zu halten, was in der heutigen Zeit nicht immer ganz leicht ist“, umschreibt Verwaltungsratsvorsitzender Werner Conrad die Weichenstellung für die Zukunft. „Ohne unsere Wurzeln aufzugeben, haben aber im Moment eher die neuen Themen Vorfahrt“.