Thomas Cook: Vom Reisepionier zum Touristik-Riesen

Am Anfang der Erfolgsgeschichte des Touristikkonzerns Thomas Cook stand echter Pioniergeist: 1841 erfand der Baptistenprediger und Verleger Thomas Cook die Pauschalreise und veränderte damit für immer den Reisemarkt. Der ersten Europa-Rundreise für britische Touristen 1855 folgten schnell weitere organisierte Reisen und 1900 stieg „Thomas Cook and Son“ zum Weltmarktführer in der Travel-Branche auf. Nach dem Verkauf des Familienunternehmens 1928 wuchs der Konzern unter Federführung verschiedener Investoren stetig weiter und wurde 2001 nach der Übernahme durch die deutsche C&N Touristic AG unter dem Namen Thomas Cook AG zum zweitgrößten Touristikkonzern Europas. Im Zuge der Fusion mit der britischen MyTravel plc entstand die Thomas Cook Group plc. Zur Gesellschaft gehören Neckermann Reisen, die Ferienfluggesellschaft Condor, Bucher Last Minute, Öger Tours, Air Marin und mehrere Hotelmarken.

Thomas Cook Reiseportal
Innovativer und hochwertiger Content zeichnet das Reisebuchungsportal thomascook.de aus.

Digitalisierung und innovative Neuerungen

Pioniergeist zeigte der Reisekonzern auch, indem er frühzeitig auf den digitalen Channel setzte. 1995 ging die erste Homepage an den Start und Thomas Cook vertrieb als erstes Travel-Unternehmen in Großbritannien Reisen über das Internet. Heute bietet das Reiseportal thomascook.de ein breit gefächertes Angebot an direkt buchbaren Reiseleistungen aller namhaften Reiseveranstalter an: Von der Pauschalreise über Flüge bis zum Hotel oder Ferienhaus. Der Entwicklung des Onlinegeschäfts und der Digitalisierung allgemein misst der Touristikkonzern in seiner Omnichannel-Strategie große Bedeutung bei und fördert sie immer wieder durch innovative Neuerungen. So werden im Social Media Listening Lab sämtliche, in den sozialen Medien und in Blogs verbreitete Beiträge über Thomas Cook registriert. Der Reiseanbieter ist selbst sehr aktiv auf diesen Plattformen und bindet in seine gedruckten Urlaubskataloge Online-Inhalte ein. Kunden können die Prospektbilder mit Ihrem Smartphone oder Tablet scannen und gelangen zu Videos, Bildern, 360-Grad- und Heli-View-Ansichten sowie Google Maps. Die dafür eingesetzte Thomas Cook App „Travel Insight“ wurde bei der Best Practice-Wahl des Branchenverbands Travel Industry Club mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Schwerpunkt auf eigenen Hotelmarken

Besonderen Wert legt Thomas Cook zudem auf den Ausbau der hauseigenen Hotelmarken, die zielgruppenspezifisch ausgerichtet sind. Die Sunwing und SunConnect Hotels richten sich an Familien, die Sentido-Kette ist auf Urlauber mit gehobenen Ansprüchen ausgerichtet, die Budgethotels Smartline schonen die Reisekasse und Erwachsene erholen sich in den Adult Only Sunprime Hotels. Pioniergeist zeigte das Unternehmen dabei insbesondere mit den 2014 eingeführten SunConnect Hotels, die mit speziellen Online-Services internetbegeisterte Familien adressieren. Mit diesem differenzierten Angebot hat Thomas Cook großen Erfolg: der Stammgastanteil liegt bei mehr als 50 Prozent. 

SunConnect Teen Lounge
Die SunConnect Teen Lounge ist einer von vielen Services, die onlinebegeisterte Familien in den SunConnect-Hotels erwarten.