Traffic und Umsatz steigern mit SEA-SEO-Balancer by intelliAd & One Advertising

Was zusammengehört, soll man nicht trennen: Getreu diesem Motto präsentierte die One Advertising auf der SMX 2018 ihr neues Konzept für die SEA-SEO-Adwords-Optimierung. Dabei werden Longtail Keywords, die im SEO performen, im SEA genutzt. Bei einem niedrigen CPC lässt sich mehr Traffic generieren und der Umsatz im Shop steigern. Wie der Auswahlprozess der umsatzstarken SEO Keywords im Detail aussieht und SEA-Gebote strategisch nach aktuellen SEO-Rankings ausgerichtet werden, verraten die Experten der One Advertising gerne im persönlichen Gespräch – einfach einen Termin vereinbaren. 

Die Idee

  • Warum SEO und SEO trennen? Warum zwei Strategien fahren?
  • SEA und SEO gehören zusammen und ergänzen sich.
  • SEA und SEO können voneinander profitieren.

Die Lösung

  • Der SEA-SEO-Balancer ist ein OneProSeo-Modul.
  • Er bringt SEA- und SEO-Daten in einer Ansicht zusammen.
  • Er zeigt Potentiale und Überschneidungen auf Keyword-Basis.

 

intelliAd & One Advertising präsentieren den SEA-SEO-Balancer
intelliAd & One Advertising präsentieren den SEA-SEO-Balancer und stoßen dabei auf großes Interesse.

Wie funktioniert das?

Basis des Balancers sind Keywords. Alle gebuchten Adwords Keywords, alle Keywords aus der Search Console, alle Keywords, die bei einem strategischen Keywording ermittelt wurden.

Für all diese Keywords ermittelt der Balancer die SEA-Kosten und den Umsatz, SEO-Rankings, CTR, Impressions, Clicks, Landingpage-URLs, Umsätze und Kosten. Diese Daten stehen für einen beliebigen, frei definierbaren Zeitraum zur Verfügung.

Auf einen Blick werden dann Potentiale erkennbar:

Indem organische Rankings bezahlten Kampagnen gegenüber gestellt werden und dazu die Umsätze und Kosten zu sehen sind, lassen sich u. a. Budgets rechtfertigen, für welche nur schlechte oder keine organischen Rankings vorhanden sind. Ebenso sieht man direkt, wo man SEA-Keywords ausbuchen kann, weil gute organische Rankings den Traffic abfangen. Weitere Antworten, die Ihnen der SEA-SEO-Balancer liefert:

  • Für welche Keywords sind SEA-Kampagnen notwendig?
  • Wo substituieren die organischen Rankings SEA-Buchungen?
  • Welche Keywords erzeugen sowohl im SEA als auch SEO Umsatz?

SEA lernt von SEO

  • keine oder schlechte organische Rankings: neue Keywords für SEA
  • organische Top-10-Rankings und gute CTR: kein SEA notwendig
  • funktionierende SEO Landingpages für SEA nutzen
  • SEA-Budgets effizienter einsetzen

SEO lernt von SEA

  • welche Keywords funktionieren und Umsatz generieren: neue SEO-Themen
  • mit SEA Keywords auf Umsatzpotenzial zu testen und dann in SEO aufzubauen
  • neue Keyword-Trends frühzeitig erkennen und in SEO-Strategie aufnehmen

Reports, die das Tool liefert

  • gemeinsame Landingpages erstellen / finden / zusammenführen
  • Erfolge und Effizienz sofort messen und analysieren
  • Welcher Kanal bringt mit welchem Keyword wie viel Umsatz?
  • Keywords per API nahtlos in neue Adwords-Kampagnen übertragen

Technischer Hintergrund

Basis des SEA-SEO-Balancers sind sämtliche Daten, die wir für SEA und SEO erhalten können. Wir ermitteln organische Rankings, nutzen Werte wie CTR, Impressions, Clicks, CPC usw. Auf diese großen und komplexen Datenmengen (Big Data) wenden wir Machine-Learning-Algorithmen an, um einen wirklichen Mehrwert und Handlungsanweisungen sowohl für SEA als auch für SEO-Teams zu liefern.