Google Florida Update

Bei der Algorithmus-Aktualisierung „Florida“ handelte es sich um ein weitreichendes Google Update, das Ende November / Anfang Dezember 2003 zu massiven Verschiebungen im Ranking führte. Um der zunehmenden Manipulation der Suchergebnisse Einhalt zu gebieten, unterzog Google seinen Algorithmus grundlegenden Änderungen. Etliche Webseiten verloren durch das Update ihr gutes Ranking und mussten massive Einbußen im Weihnachtsgeschäft hinnehmen.

Google geht gegen Manipulation vor

Bis dato ließ sich das Ranking einer Webseite relativ leicht manipulieren. Die massenhafte Generierung von Backlinks durch SEO-Maßnahmen wie Linktausch, Linkkauf und Linkfarmen führte zu einer guten Bewertung durch Google. Das änderte sich mit dem Florida Update: mit Black-Hat-Methoden erzeugte Links wurden abgewertet und entsprechend manipulierte Webseiten im Ranking nach hinten verbannt oder ganz aus dem Index entfernt. Gleichzeitig stieg der Wert hochwertiger, themenrelevanter Links.

White Hat versus Black Hat SEO – Video mit Matt Cutts

Theorien zur Funktionsweise des Updates

An welchen Stellschrauben des Suchalgorithmus Google mit dem Update im Detail gedreht hat, ist bis heute ungeklärt. Eventuell kam für bestimmte Suchbegriffe ein Filter zum Einsatz, der reine SEO-Backlinks abwertete. Theorien zufolge nahm Google vor allem die umsatzträchtigen „Money Keywords“ ins Visier. Eine weitere Annahme geht davon aus, dass der LocalRank als Kriterium implementiert wurde. Dabei handelt es sich um eine Methode, mit denen sich die Vernetzung themenverwandter Seiten im Ranking bewerten lässt. Schließlich spekulierten Experten, dass Google mit dem Florida Update die Erkennung von Wortstämmen und Worttrennungen einführte. Für die Ergebnisanzeige war es nun irrelevant, ob der Nutzer als Suchbegriff „Blumentopf“ oder „Blumen-Topf“ in die Suchmaske eingibt. Auch die Mehrzahl wurde relevant.

Resümee

Unabhängig von der genauen Umsetzung der Algorithmus-Änderung erschwerte das Florida Update das Erreichen guter Ranking-Positionen mit unlauteren Methoden. Sinnvolle Verlinkungen, die dem Nutzer echten Mehrwert bieten, wurden wichtiger. Damit steigerte Google die Qualität der SERPs.


Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare