Das perfekte Open Graph Image

Obwohl Facebook das Open Graph Protocol bereits 2010 eingeführt hat, ist es für viele Webseitenbetreiber immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. OG Tags werden entweder gar nicht, falsch oder ineffizient eingesetzt. Dadurch wird die Chance vertan, Inhalte der eigenen Seite optimal auf Facebook zu präsentieren. Ohne Open Graph-Auszeichnung werden die geteilten Beiträge auf der Social-Media-Plattform nach dem Zufallsprinzip dargestellt, da der Facebook-Crawler die relevanten Informationen in HTML nicht identifizieren kann. Als Bild etwa kann im ungünstigsten Fall nicht das Artikelbild, sondern ein Werbebanner erscheinen! Mit dem Open Graph-Protokoll lassen sich Inhalte semantisch auszeichnen und können vom Crawler ausgelesen werden. Der Webseitenbetreiber bestimmt somit, wie sein Content bei Facebook dargestellt wird.

OG Image Beispiel dmexco
Beispiel für ein gelungenes OG Image von der advertising.de: Bildqualität und -größe stimmen und die Botschaft kommt klar rüber.
OG Image Beispiel Linkmaster
Auch Versionen mit mehr erklärendem bzw. werblichem Text und Branding sind möglich.
OG Image Beispiel Linkmaster nur TEXT
Oder das Branding wird weggelassen, um auf diese Weise die Neugierde zu wecken.
 

Grundlegendes Tag: og:image

Neben dem og:title- und dem og:description-Tag ist insbesondere das OG Image für die Gestaltung eines perfekten Facebook-Snippets wichtig. Hier herrscht oft Unklarheit bezüglich der richtigen Formate und Größen. Zu kleine oder gar abgeschnittene Bilder verlieren ihre Wirkung auf Facebook und generische, immer gleiche Motive verströmen gähnende Langeweile. Da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, lohnt es sich, hier etwas Mühe zu investieren und für wichtige Inhalte immer ein eigenes OG Image zu erstellen. Optimierte, zielgruppengerechte Open Graph Images lenken die Aufmerksamkeit auf den Content und verbessern die Klickrate. Sie machen schon rein optisch Appetit auf den Beitrag, dessen Inhalt in Title und Description aussagekräftig und ansprechend angerissen wird.

Facebook Developers: Einführung in Open Graph auf Englisch

Größe und Format eines perfekten OG Image

Damit ein Bild in der Facebook-Vorschau auch auf hochauflösenden Geräten optimal zur Geltung kommt, sollte es mindestens 1.200 x 630 Pixel groß und im Format 1,91:1 angelegt sein. Die Bildgröße ist dabei auf 8 MB beschränkt. Auf anderen Endgeräten reichen auch 600 x 315 Pixel: Diese Bildgröße lässt sich zur Not also verwenden, wenn keine bessere Auflösung verfügbar ist. Kleinere Bilder werden im Linkseitenbeitrag so klein dargestellt, das sie keinen Sinn machen. Eine minimale Abweichung vom Format 1,91:1 ist möglich, allerdings sind dann Teile des Bildes abgeschnitten. Um sicherzustellen, dass ein OG Image beim ersten Teilen bzw. Liken zu sehen ist, sollten dem Crawler per og:image:height und og:image:width die genauen Maße mitgeteilt werden. Alternativ lässt sich die URL mit dem Open Graph Image mit dem Open Graph Debugger Tool checken. Das Bild wird dann zwischengespeichert. Das Tool ist auch sehr hilfreich, um angepasste oder aktualisierte OG-Elemente zeitnah auf Facebook anzuzeigen. 

Über Kritik, Anregungen oder Links zum Thema würden wir uns freuen – einfach das Kommentarfeld nutzen. Wichtige Anregungen oder Verlinkungen fügen wir gerne inklusive Follow-Link in den Artikel ein.


Fragen oder Kommentare? Das One Team antwortet gerne.

0 Kommentare